Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH
Bild zum Text
Bild zum Text

Die neue Kriegsstraße.

Oben beste Verbindung zwischen Süden und City.

Eine vierreihige Baumallee zwischen Karlstor und Mendelssohnplatz verleiht der Kriegsstraße den neuen Boulevard-Charakter. Fußgänger und Radfahrer bekommen breite Wege entlang der Straße – und gesicherte Fußgängerübergänge auf Höhe der Ritter-, Lamm- und Kreuzstraße. Ein weiteres Mobilitäts-Plus: die begrünte Straßenbahntrasse mit Haltestellen am Karlstor, Ettlinger Tor und Mendelssohnplatz. Die neue Trasse sorgt nicht nur für eine bessere Anbindung der südlichen Stadtgebiete, sondern erhöht ab 2021 auch die Leistungsfähigkeit des Karlsruher Stadtbahnnetzes. Und macht so den Weg frei – für eine Fußgängerzone ohne Schienen und Bahnen.

Unten freie Fahrt für den Autoverkehr.

Unter der Kriegsstraße entsteht ein 1,6 km langer durchgängiger Autotunnel. Er reicht von der Autorampe westlich des Karlstors bis zum Knotenpunkt Ostendstraße in der Ludwig-Erhard-Allee. Dadurch kommt der Durchgangsverkehr zügig voran, während die Kriegsstraße oben entlastet wird. Autofahrer, die direkt in die City wollen, können den Autotunnel über die Verbindungsrampen Ritterstraße und Lammstraße verlassen. Das Parkhaus des Einkaufscenters Ettlinger Tor wird eine eigene Ein- und Ausfahrt für den Tunnel erhalten.

Unten gut voran.