Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

19.04.2010

Infopavillon „K.“ der Kombilösung steht Besuchern ab sofort offen

Der Informationspavillon der Kombilösung steht den Karlsruher Bürgern und Besuchern der Stadt ab sofort offen. Heute (Montag, 19. April) eröffnete Erste Bürgermeisterin Margret Mergen den zentral in der Innenstadt gelegenen „K.“. Der Informationspavillon „K.“ verfolgt vier Ziele: Er ist Anlaufstelle für Bürger ebenso wie für Besucher von Karlsruhe, die Fragen zum Thema Kombilösung in einem persönlichen Gespräch klären wollen. Parallel dazu stellt eine dynamisch sich mit dem Baufortschritt verändernde multimediale Ausstellung das Projekt Kombilösung vor.  

Der „K.“ wird aber auch zu einem neuen Karlsruher Veranstaltungsort für Kultur, Vereine und anderen Institutionen: Im Saal des Pavillons finden 100 Personen Platz. Insofern steht die Bezeichnung „K.“ nicht nur für Kombilösung, sondern eben auch für „Karlsruhe“ und den Nutzen, den alle Bürger von dem Gebäude haben werden. Hier laufen die ersten Veranstaltungen bereits in wenigen Tagen an: Das Stadtbauforum wird hier ebenso öffentlich tagen wie es regelmäßige Veranstaltungen mit vom Bau der Kombilösung betroffenen Anliegern gibt. Auch werden das Badische Staatstheater oder das Badische Konservatorium den „K.“ als Veranstaltungsort in ihr Programm aufnehmen. Feste Termine werden ebenfalls eingerichtet für ein Forum des Karlsruher Verkehrsverbunds, aber auch für Medienvertreter, die sich über die Kombilösung aus erster Hand informieren möchten.  

Die Ausstellung, die so in den „K.“ eingebaut wurde, dass jederzeit eine multifunktionale Nutzung auch außerhalb des eigentlichen Informationszweckes möglich ist, wird von Montag bis Samstag jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet sein. Die Ausstellung bietet in dem jetzt verwirklichten ersten Schritt zunächst alle wichtigen Informationen rund um die Kombilösung an. Die Informationen richten sich auch an Kinder: so erklärt die „Sendung mit der Maus“, wie ein Tunnel gebaut wird. Mit dem Fortschritt der Arbeiten an dem Projekt wird die Ausstellung auch kontinuierlich verändert und inhaltlich erneuert, um über die gesamte Bauzeit hinweg die jeweils aktuellen Informationen bereitzuhalten. Das begehbare Dach und der untere Teil des Aussichtsturms sind jederzeit frei zugänglich und eröffnen Besuchern ganz neue Perspektiven von Karlsruhe zu jeder Tages- und Nachtzeit.  

Ergänzt wird das Innenleben des „K.“ durch ein Bistro, das sich dank seiner zentralen Innenstadtlage sicher rasch zu einem beliebten Treffpunkt entwickeln wird. Das Bistro wird im Sommer um eine nach Süden ausgerichtete bewirtete Terrasse zwischen dem Pavillon und dem Brunnen am Badischen Staatstheater erweitert. Besucher von Veranstaltungen am Abend werden ebenfalls durch die gastronomische Einrichtung verköstigt.  

zurück zur Übersicht

Unten gut voran.