Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

An der Kombilösung wird auch morgen gearbeitet

An zwei Baustellen der Kombilösung wird auch morgen (20. Juli) gearbeitet: Am Marktplatz gehen im Bereich des künftigen Gleisdreiecks auf der östlichen Seite die Schlitzwandarbeiten weiter: Dabei werden in bis zu 20 Meter Tiefe die Wände des Abzweigs hergestellt. Am Ettlinger Tor dagegen werden die seit einer Woche laufenden Arbeiten zur Beseitigung von Hindernissen im Untergrund vorangetrieben - ein Großbohrgerät entfernt dabei alte Mauerwerksreste im Erdreich an jenen Stellen, an denen zu einem späteren Zeitpunkt die Wände der künftigen unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor entstehen sollen.

Ein Ende der Arbeiten ist an der Ecke Hebelstraße / Karl-Friedrich-Straße absehbar: Der dort neu eingebaute Kanalschacht sieht seiner Fertigstellung entgegen, so dass die Hebelstraße Ende dieses Monats wieder frei befahrbar sein wird.

Die zunächst wegen der Sperrung der östlichen Kaiserstraße und des damit verbundenen Umleitungsverkehrs für Stadtbahnen und Straßenbahnen unterbrochenen Arbeiten an der künftigen oberirdischen Haltestelle südlich des Mendelssohnplatzes werden jetzt unmittelbar vor den Sommerferien wieder aufgenommen. Zunächst wird ab Montag (22. Juli) auf der Ostseite der Rüppurrer Straße damit begonnen, den Bahnsteig zu komplettieren. Einschränkungen für den ÖPNV oder für den Individualverkehr sind mit der Startphase dieser Arbeiten jedoch nicht verbunden.

Unten gut voran.