Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Bahnbetrieb in der Kaiserstraße startet morgen in aller Frühe - Arbeiten zum Freischneiden von „Giulia“ laufen weiter

Ab dem morgigen Mittwoch (8. Juli) wird zum Betriebsbeginn um 3.30 Uhr der Betrieb der Stadtbahnen und Straßenbahnen in der Kaiserstraße zwischen Europaplatz und Kronenplatz wieder aufgenommen. Es gilt dann wieder das reguläre Liniennetz. Gleichzeitig laufen östlich der Kreuzung der Kaiserstraße mit der Ritterstraße die Arbeiten an der festsitzenden Tunnelvortriebsmaschine "Giulia" weiter: Seit Ende vergangener Woche bearbeiten die Tunnelspezialisten mit dem Höchstdruckwasserstrahlverfahren den das Schild einklemmende Beton, damit das Schild durch die westliche Stirnwand der künftigen unterirdischen Haltestelle Lammstraße durchfahren kann. Bei dem jetzt wieder anlaufenden Bahnbetrieb steht die Sicherheit im Vordergrund: Der Bahnbetrieb an dieser Stelle und das Höchstdruckwasserstrahlverfahren werden sich nicht gegenseitig beeinflussen.

Geplant ist zunächst, den Bahnbetrieb bis zu diesem Wochenende - 11./12. Juli - aufrecht zu erhalten. Wenn bis dahin die festsitzende "Giulia" freigekommen ist, wird sie am Wochenende den Bereich vor ihr, an dem der inzwischen verfüllte Hohlraum am 25. Juni entstanden war, unterfahren. In dieser Zeit wird dann noch einmal der Bahnbetrieb eingestellt, um beim Unterfahren durch die Tunnelvortriebsmaschine jegliches Risiko auszuschließen.

Unten gut voran.