Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Bahnen verkehren ein Wochenende nicht zwischen Mühlburger Tor und Europaplatz

Um die bereits verlegten Gleise der "Nordumfahrung" am Mühlburger Tor an das Netz anschließen zu können und so den Weg zum Bau der Kombilösungs-Rampe Mühlburger Tor frei zu machen, verkehren Stadtbahnen und Straßenbahnen von Freitag, 8. August, 20 Uhr, bis Montagfrüh, 11. August, 4.15 Uhr, nicht zwischen Mühlburger Tor und Europaplatz. Die im Westen der Stadt verkehrenden Bahnen fahren dann eine Umleitung zusätzlich zu den während der kompletten Sommerferien im östlichen Teil Karlsruhes und der Region bestehenden Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr.

Umleitungsplan während der Gleisbauarbeiten am Mühlburger Tor

Die Stadtbahnlinie S1/S11 kommt von Ettlingen wie gewohnt über den Hauptbahnhof zur Rüppurrer Straße, biegt aber in die Baumeisterstraße ab, um über Mathystraße, Weinbrennerplatz und Yorckstraße in Richtung Neureut zu fahren - umgekehrt funktioniert das genauso. Die Nightliner-Linie S1 verkehrt aus Ettlingen kommend über Hauptbahnhof Vorplatz, Rüppurrer Straße, Kronenplatz, Marktplatz, Europaplatz, Mathystraße, Weinbrennerplatz und Yorckstraße in Richtung Neureut und so auch wieder zurück.

Die S2 verkehrt von Rheinstetten kommend ab Yorckstraße über Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Mathystraße und Karlstor zum Europaplatz und von da auf dem bekannten Linienweg in Richtung Stutensee - und so auch in der Gegenrichtung.

Die S5/S52 aus der Pfalz nimmt ab Entenfang ihren Weg über Mühlburger Feld, Kühler Krug, Weinbrennerplatz, Mathystraße zur Baumeisterstraße, dann weiter über die Südostbahn bis zur Haltestelle Tullastraße, in der sie endet und die Fahrt in Richtung Wörth beziehungsweise Germersheim wieder antritt.

Die Straßenbahnlinie 1 biegt am Weinbrennerplatz in Richtung Mathystraße ab, fährt über das Karlstor zum Europaplatz und nimmt dann durch die Kaiserstraße ihren gewohnten Weg - allerdings nur bis zur Tullastraße, an der sie zum Hirtenweg abbiegt und dort ihre Fahrt in umgekehrter Richtung wieder aufnimmt.

Die Linie 2 fährt von der Siemensallee zur Yorckstraße, ab dann über Weinbrennerplatz und die Brauerstraße sowie die Ebertstraße zum Hauptbahnhof Vorplatz und Tivoli, und von dort über Rüppurrer Straße, Kronenplatz, Durlacher Tor, Hauptfriedhof zur Tullastraße.

Die Linie 3 aus Richtung Neureut-Heide fährt nur bis zum Mühlburger Tor: Hier ändert die Straßenbahn ihre Liniennummer und fährt als "6" geradewegs weiter nach Daxlanden.

Die Linie 4 fährt vom Tivoli über Hauptbahnhof Vorplatz, Karlstraße, Europaplatz und die Kaiserstraße zum Durlacher Tor und dann weiter in die Waldstadt - und genauso auch wieder zurück. Zusätzlich verkehrt die Linie 4E genau wie die Linie 4 ab Tivoli über Hauptbahnhof, Karlstraße und die Kaiserstraße zum Durlacher Tor, um dort aber geradeaus über Durlacher Allee zur Tullastraße zu fahren. Die Linien 4 und 4E stellen am Umbauwochenende die Direktverbindung zwischen Kaiserstraße und Hauptbahnhof sicher, während der Geschäftszeiten am Samstag verkehren sie zusammen im 5-Minuten-Takt, sonst im 10-Minuten-Takt.

Die Tramlinie 5 wird komplett eingestellt, die Busse der Linie 5E verkehren aber unverändert weiter. Im Westen wird der Streckenabschnitt zwischen Entenfang und Rheinhafen vom Schienenersatzverkehr (SEV) bedient, der Abschnitt in der Kriegsstraße durch die Linie S5.

Die Linie 6 fährt von Daxlanden kommend bis zum Mühlburger Tor und dann als Linie 3 weiter nach Neureut-Heide.

Unten gut voran.