Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Baugruben erfüllen Dichtigkeitsanforderungen

Nachdem die erforderlichen Nachbesserungsarbeiten an der Baugrube für die künftige unterirdische Haltestelle Europaplatz beendet waren, hat die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) in den vergangenen Tagen eine erneute Dichtigkeitsprüfung vornehmen lassen. Die Auswertungen der Messergebnisse zeigen, dass die Grenzwerte hinsichtlich der zulässigen Restwassermengen eingehalten werden. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, um mit den Arbeiten für den Haltestellendeckel zu beginnen. Zunächst werden noch Bohrpfahlköpfe freigelegt und das Erdplanum hergerichtet. Dann erfolgen die Betonarbeiten für den Deckel.

Anhand der erworbenen Kenntnisse an der Haltestelle Europaplatz wurde das Verfahren zur Herstellung der Dichtsohle in der Baugrube am Kronenplatz modifiziert. Der dortige Pumpversuch war auf Anhieb erfolgreich. Somit sind keine weiteren Nachinjektionsarbeiten erforderlich. Derzeit laufen die Arbeiten für die Verankerung der Sohle.

Unten gut voran.