Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Bautätigkeiten auf der ganzen Strecke vom "Südabzweig"

Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus laufen für die künftige unterirdische Haltestelle Bewehrungsarbeiten für einen weiteren Teildeckel. Der Einbau des Betons ist für Anfang Februar vorgesehen. Für den an der Hebelstraße angrenzenden künftigen Teildeckel wird derzeit die Sauberkeitsschicht betoniert, bevor dann auch hier die Bewehrungsarbeiten erfolgen können.

In der Karl-Friedrich-Straße sind weiterhin sowohl nördlich wie auch südlich vom Rondellplatz die Bodenverbesserungsmaßnahmen in vollem Gang. Die Bodenverbesserungsmaßnahmen - dies sind Bodeninjektionen - dienen als vorbereitende Maßnahme für den bergmännischen Tunnelbau.

Auf der Nordseite des Ettlinger Tors läuft unter dem Deckel die Herstellung der ersten Wandanker und auf der Südseite ist der Erdaushub unter Deckel bis zur ersten Ankerlage abgeschlossen. Hier beginnen nächste Woche die Ankerarbeiten. In der Kriegsstraße wurde die Decke der ehemaligen Straßenunterführung abgebrochen. Es beginnen die Vorarbeiten zum Abbruch der alten Unterführungswände und Sohle.

Im Bereich der künftigen unterirdischen Haltestelle Kongresszentrum sowie im Bereich des sich daran südlich anschließenden Tunnelabschnitts werden weiterhin Schlitzwände hergestellt. Für die künftige Rampe - dies ist der Bereich zwischen Augartenstraße und Luisenstraße - haben die Spundwandarbeiten begonnen.

Am Mühlburger Tor westlich der Reinhold-Frank-Straße beginnt nächste Woche die Dichtsohlherstellung. Östlich beginnen die vorbereitenden Arbeiten für die Herstellung eines Teildeckels für den künftigen Tunnel.

Am Europaplatz wird in der nördlichen Karlstraße weiterhin die Oberfläche hergestellt. Auf dem Baufeld Lammstraße - an der Ecke Kaiserstraße zum Marktplatz - steht die Qualitätssicherung der Dichtsohle an.

Die Tunnelvortriebsmaschine "Gulia" hat die unterirdische Haltestelle Kronenplatz verlassen und bewegt sich unter der Fußgängerzone in Richtung Marktplatz.

Unten gut voran.