Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Bessere Verkehrswegeführung für Radler und Fußgänger - Zusatzbeschilderung Einzelhandel in der Ettlinger Straße

Deutliche Verbesserungen bei der Verkehrswegeführung für Radfahrer und auch für Fußgänger sind jetzt rund um die Ettlinger Straße, am Ettlinger Tor sowie im Bereich östliche Kriegsstraße und Kapellenstraße gemeinsam von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft und dem Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe umgesetzt worden. Für Radler ist jetzt die Fahrt von Westen über die Hermann-Billing-Straße zum Ettlinger Tor und weiter nach Nordosten bis zur Kreuzstraße problemlos - und auch legal - möglich. Pedalritter werden kurz vor der Kreuzung Hermann-Billing-Straße / Ettlinger Straße auf dem Geh- und Radweg bis zur Ampelanlage geführt, können weiter auf der Westseite der Ettlinger Straße entlang der Brunnenanlage nach Norden zum Ettlinger Tor fahren und dann den bisherigen Gehweg neben dem "U" der Südumfahrung als Radweg nach Osten nutzen. In Höhe des Informationspavillons "K." der Kombilösung können sie schließlich die Kriegsstraße queren und dann entlang der Kriegsstraße gegenläufig zur Fahrtrichtung auf dem Gehweg bis Kreuzstraße gelangen. Von hier ist dann der Zugang zur City-Route einfach erreichbar.

Zusätzlich ist jetzt auch das Queren der Ettlinger Straße von der Hermann-Billling-Straße in die Baumeisterstraße möglich: Ein kombinierter Rad- und Gehweg führt von Westen nach Osten und damit gegenläufig zur Fahrtrichtung der Autos. Nach der Haltestelle Volkswohnung/Staatstheater ist die Querung mit gekennzeichneter Aufstellfläche vor dem Gleiskörper auf die "richtige" Straßenseite vorgesehen.

Wegen der nach wie vor benötigten Baufelder in der Mitte der Ettlinger Straße gibt es für Radler und Fußgänger in Nord-Süd- und Süd-Nord-Richtung noch keine Entlastung: Radfahrer sollten in Richtung Ettlinger Tor die Fahrbahn für Autos nutzen und den stellenweise schmalen Gehweg komplett Fußgängern überlassen.

Neu eingerichtet wird die Route von Osten kommend über die Ludwig-Erhard-Allee zur City-Route: Radler fahren dann hinter der Friedrich-List-Schule über die verlängerte Waldhornstraße über eine neu eingerichtete Querungsmöglichkeit über die Kapellenstraße in die Waldhornstraße und über die Markgrafenstraße auf die Cityroute. Damit werden Radler rechtzeitig vor dem Baubeginn für Leitungsverlegungen in der östlichen Kriegstraße und der damit einhergehenden Sperrung des Radwegs in der Kapellenstraße vor dem Mendelssohnplatz sicher zur City-Route geleitet.

Für Fußgänger in der Ettlinger Straße rückt die Querungsmöglichkeit, um aus der Südstadt westlich zum Festplatz zu gelangen, wieder näher ans Stadtzentrum: Auf Höhe des Vierordtbades wurde der neue Weg quer über die Baustelle gebaut.

Um die in diesem Bereich ansässigen Einzelhändler und Gewerbetreibenden für Passanten "sichtbarer" und damit auch besser erreichbar zu machen, wurden zudem neue Hinweisschilder auf die dortigen Geschäfte angebracht.

Unten gut voran.