Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Infostelen weisen den Weg zu den Baustellen der Kombilösung

Welche Baustellen in der Karlsruher Innenstadt im Zusammenhang mit dem Bau der Kombilösung entstehen und wo genau diese sein werden, zeigen ab sofort 17 in der Innenstadt aufgestellte Informations-Stelen. Die großen Tafeln präsentieren auf einer Seite, welche Baumaßnahme an dem jeweiligen Standort der Stele im Zeitraum zwischen dem Baubeginn der Kombilösung 2010 und der Fertigstellung 2019   vorgenommen wird. Auf der Rückseite der Stele sind allgemeine Informationen über die Kombilösung zu finden sowie eine Übersichtskarte mit den Standorten aller Stelen. Interessierte können sich auf diese Weise entweder gezielt an bestimmten Plätzen in der Stadt über die anstehenden Arbeiten informieren oder zufällig bei einem Spaziergang durch die Innenstadt die einzelnen Standorte entdecken.  

Die Stelen mit einer Höhe von 2,70 Meter werden bis zum Baubeginn der Kombilösung – also etwa ein halbes Jahr lang – über Details der Kombilösung informieren. Thematisch berücksichtigen sie sowohl das Teilprojekt Untertunnelung der Kaiserstraße für die Stadt- und Straßenbahnen mit dem Südabzweig Ettlinger Straße bis zur Augartenstraße wie auch den Umbau der Kriegsstraße. Auf der zum jeweiligen Standort gehörenden einen Seite der Stele werden nicht nur im Text die Baustellen beschrieben. Visualisierungen zeigen auch, wie die sieben künftigen unterirdischen Haltestellen, die Rampen für den Bahntunnel sowie die Zufahrten für den Autotunnel in der Kriegsstraße und die darüber liegende Straßenbahntrasse mit den sie flankierenden Baumalleen aussehen werden. Stelen werden aber auch dort aufgestellt, wo oberirdisch neue Haltestellen entstehen – etwa in der Kaiserallee an der Ecke zur Grashoffstraße, im Bereich der westlichen Kaiserstraße oder im Bereich der künftigen Haltestelle Mendelssohnplatz.

Unten gut voran.