Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

KASIG stabilisiert Untergrund mit Zementmörtel

Die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) lässt seit vergangener Woche in bestimmten Bereichen der Kombilösungs-Baugrube am Europaplatz Zementmörtel in den Untergrund einbringen. Grund hierfür sind lokal begrenzte kleinere Nachsackungen, die in den vergangenen Wochen im Bereich des südlichen Gleises entlang der nördlichen Baufeldbegrenzung aufgetreten und bei der regelmäßigen Überwachung entdeckt worden sind. Die Nachsackungen wurden an den Stellen, an denen es erforderlich war, umgehend mit Beton verfüllt und gesichert. In einem Bereich wurde auch die Gleislage geringfügig korrigiert. Eine Betriebsgefährdung bestand zu keiner Zeit. Die Arbeiten zur Stabilisierung dieser Bereiche werden voraussichtlich bis Ende kommender Woche andauern.

Infolge der Nachsackungen hat die KASIG nicht nur in den betroffenen Bereichen, sondern auch an den anderen geplanten unterirdischen Haltestellen umfangreiche Erkundungsmaßnahmen in Form von Rammsondierungen durchführen lassen. Mit dieser Methode wird die Lagerungsdichte des anstehenden Bodens festgestellt. Zur weiteren Beobachtung werden sowohl vermessungstechnische Kontrollen als auch augenscheinliche Überwachungen durchgeführt.

Unten gut voran.