Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Logenplatz: Studierende der Hochschule Karlsruhe entwerfen Beobachtungsplattform für die Tunnelvortriebsmaschine

"Klein aber fein" und "nachhaltig flexibel" war diesmal die Devise: In der aktuellen Projektarbeit im 6. Semester haben sich fünf studentische Gruppen im Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen unter der Leitung von Professor Dr. Jan Akkermann mit dem Entwurf einer Beobachtungsplattform für die Stadtbahntunnelbaustelle am Durlacher Tor auseinandergesetzt: Die Hochschule Karlsruhe und die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) präsentieren vom 31.März bis 26. April die Projektarbeiten von Bachelor-Studierenden im Informationspavillon der Kombilösung "K." am Ettlinger Tor.

Im derzeit größten Karlsruher Bauvorhaben wird eine Schildvortriebmaschine des Unternehmens Herrenknecht AG aus dem badischen Schwanau zum Einsatz kommen. Für den Ort, an dem voraussichtlich im Herbst 2014 die komplexe Tunnelbohrmaschine für die Untertunnelung der Karlsruher Kaiserstraße montiert und in Betrieb genommen wird, sollten die Studierenden einen repräsentativen Besucherunterstand entwerfen und planen, der neben funktionalen Anforderungen hinsichtlich Besuchergruppen, Erschließungssicherheit, Baustellenlogistik und Reversibilität auch hohen ästhetischen Ansprüchen genügt.

Mit Unterstützung der KASIG konnten die Studierenden am "echten Objekt" praxisnah von der Projektidee bis zum Entwurf mit statischen Berechnungen und im Modellbau das bisher Erlernte anwenden und weitere Erfahrungen in Entwurf, Statik und Konstruktion sammeln. Für die ästhetisch-formalen Aspekte sorgte die innerfakultative Betreuung der Vorentwürfe durch Master-Studierende der Architektur.

Mit dieser kleinen "Fingerübung", die es aber in vielen Details - beispielsweise der geforderten einfachen Montage - in sich hatte, stellten die Bauingenieure in spe auf unterschiedlichste Weise Kreativität wie auch technisches Wissen unter Beweis. Die Ergebnisse dieser Projektarbeit werden in einer kleinen Ausstellung vom 31.März bis 26. April im Informationspavillon der Kombilösung "K.", Ettlinger-Tor-Platz 1a, 76133 Karlsruhe, präsentiert (Öffnungszeiten Montag bis Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 22 Uhr).

Weiterführende Informationen:

- zum Projekt "Kombilösung Karlsruhe": www.diekombiloesung.de

- zur Projektarbeit und der Fakultät für Architektur und Bauwesen, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft: www.hs-karlsruhe.de/fakultaeten/fk-ab.html

Unten gut voran.