Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Mühlburger Tor: Nach Pfingsten geht es für die Bahnen wieder rund

Die Weichen sind gestellt: Ab Dienstag fahren die Bahnen wieder südlich um den Kaiserplatz herum. (1)
Da geht es lang: Über das Pfingstwochenende wird das neue Südgleis um Tunnelrampe am Mühlburger Tor und Kaiserplatz herum an das Netz in Richtung Europaplatz angeschlossen. (2)
Weg damit: Die Spundwand auf der Südseite der Durlacher Allee wird entfernt. (3)
Gut bewehrt: Ein weiterer Abschnitt der endgültigen Sohle in der Haltestelle Marktplatz ist für die Betonage vorbereitet. (4)

Das Mühlburger Tor steht am bevorstehenden Pfingstwochenende im Zentrum der Arbeiten an der Kombilösung: Weil Anschlussarbeiten für das neue Südgleis im Bereich Tunnelrampe sowie am Kaiserplatz an die Bestandsgleise vorgenommen werden und zudem das provisorische Gleis in Fahrtrichtung Europaplatz nördlich des Kaiserplatzes ausgebaut wird, fahren von heute, 20.30 Uhr, bis Dienstag, 17. Mai, 4 Uhr, auf dem Streckenabschnitt zwischen den Gleisdreiecken Europaplatz und Mühlburger Tor (Grashofstraße) in beiden Fahrtrichtungen keine Stadtbahnen und Straßenbahnen. Ab Dienstag geht es dann wieder für die ÖPNV-Fahrgäste richtig "rund" um den Kaiserplatz, da die Bahnen dann wie vor Baubeginn der Kombilösung nördlich und südlich das Denkmal umrunden.

Während die Arbeiten an den Straßen und Gehwegen am Mühlburger Tor parallel fortgeführt werden, beginnt in der nächsten Woche dort auch das Überschütten der Decken auf dem in offener Bauweise hergestellten Tunnelabschnitt zwischen Kreuzung und dem Kaiser-Denkmal. Am östlichen Ende der Ost-West-Achse in der Durlacher Allee beginnen die Vorbereitungen zum Gleisbau am Dienstag, nachdem in der zurückliegenden Woche das Ziehen der Spundwände entlang der Südseite - der stadtauswärts führenden Fahrbahn - gestartet wurde.

Mit dem Aushub von Erdreich und dem Aufbringen von Spritzbeton auf die Bohrpfahl- beziehungsweise Schlitzwände beschäftigen sich die Arbeiter in den Haltestellen Europaplatz, Lammstraße, im Gleisdreieck, und am Kronenplatz. In der Haltestelle Kongresszentrum dauert der Erdaushub noch an. In die Haltestelle Durlacher Tor werden die endgültigen Wände eingebaut, am Marktplatz die einzelnen Abschnitte der endgültigen Sohlen.

Der "Sabine"-Tunnel auf dem Südabzweig unter der Karl-Friedrich-Straße hat eine Länge von knapp 55 Metern erreicht.

Beim Kombi-Bauwerk in der Mitte der Kreuzung Ettlinger Tor werden die Ankerarbeiten in der nächsten Woche abgeschlossen, so dass dann eine Arbeitsfläche für das Herstellen der Decke eingerichtet werden kann. Im Südkopf arbeitet die Arge Stadtbahntunnel an der Herstellung der endgültigen Wände.

Bei den in offener Bauweise herzustellenden Tunnelbereichen in der Ettlinger Straße zwischen Kriegsstraße und der Haltestelle Kongresszentrum stehen Aushub- und Spritzbetonarbeiten an, um mit dem Einbau der Sohle fortfahren zu können. Im Tunnelabschnitt direkt südlich an die Kreuzung Ettlinger mit der Baumeister- und Hermann-Billing-Straße anschließend wird der Abwassersammler quer durch die spätere Tunneldecke eingebaut und die beiden Enden angeschlossen.

Im sich südlich an die Haltestelle Kongresszentrum anschließenden Tunnelabschnitt werden die endgültigen Sohlen hergestellt. An der Rampe bis zur Augartenstraße beginnt nach Abschluss des Erdaushubs der Bau der Sohlen und Wände.

Unten gut voran.