Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Rampenanschluss sorgt für Einschränkungen beim ÖPNV und beim Individualverkehr

Wegen des Einbaus von Weichen im Bereich der Rampe des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels der Kombilösung in der Durlacher Allee auf Höhe des Gottesauer Platzes  gibt es von Samstag, 26. Oktober, bis Montag, 4. November, morgens 4 Uhr, - und damit in den Herbstferien – Einschränkungen und Umleitungen sowohl beim ÖPNV wie auch für den Individualverkehr.  Damit werden auch am Ost-Ende des Tunnels die unterirdisch bereits verlegten Gleise an das oberirdische Schienennetz angebunden. Die gute Nachricht: Alle anderen Streckensperrungen im Netz der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), insbesondere im Streckenabschnitt Kronenplatz über den Mendelssohnplatz bis Rüppurrer Tor, sind mit Beginn dieser Arbeiten aufgehoben.

 

Für die normalerweise über die Durlacher Allee verkehrenden Linien bedeutet das Umleitungen: Die S 4 aus dem Kraichgau kommend fährt  ab der Haltestelle Tullastraße (Durlacher Allee) – über die Südostbahn, Philipp-Reis-Straße, Tivoli, den Hauptbahnhof Vorplatz zum Albtalbahnhof und so auch zurück. Es werden alle Haltestellen auf dem Umleitungsfahrweg bedient, auch für alle Eilzug-Fahrten.

 

Die S 5 von Durlach Bahnhof (Wendeschleife) kommend fährt ab Tullastraße (beide Haltepunkte) über Essenweinstraße, Hauptfriedhof (beide Haltepunkte), ohne Halt am Karl-Wilhelm-Platz zum Durlacher Tor (Bernhardusplatz), dann weiter zum Marktplatz in Richtung Rheinbergstraße/Wörth und so auch wieder zurück. Eilzug-Fahrten nehmen den Weg vom Pfinztal und Grötzingen kommend über Durlach Bahnhof, Tullastraße (Durlacher Allee), über die Südostbahn, Philipp-Reis-Straße, Tivoli, den Hauptbahnhof Vorplatz zum Albtalbahnhof und umgekehrt.

 

Die Stadtbahnlinien S7 und S 8 verkehren ab Betriebshof Gerwigstraße zur Tullastraße, über die Südostbahn und die Philipp-ReisStraße, Tivoli, den Hauptbahnhof Vorplatz und den Albtalbahnhof in Richtung Rastatt, Rheintal/Murgtal und so auch wieder zurück.

 

Die Straßenbahnlinie 1 aus Durlach kommend fährt nach der Tullastraße (beide Haltepunkte) über Essenweinstraße, Hauptfriedhof (beide Haltepunkte), Karl-Wilhelm-Platz, Durlacher Tor, (Bernhardusplatz), zum Marktplatz und nach Oberreut und wieder zurück. Die Linie 2 aus Wolfartsweier kommend fährt über Tullastraße (Durlacher Allee), die Südostbahn, Philipp-Reis-Straße, Tivoli, den Hauptbahnhof Vorplatz und ZKM zur Siemensallee und so auch wieder retour.

 

Für den Individualverkehr ergeben sich diese Änderungen: Bereits ab 22. Oktober und bis 9. November ist Linksabbiegen von der Durlacher Allee in die Georg-Friedrich-Straße nicht möglich. Vom 30. Oktober bis 3. November können Autos die Durlacher Allee auf Höhe des Gottesauer Platzes nicht queren – an diesen Tagen kann die Durlacher Allee nur von Ost nach West oder umgekehrt befahren werden. Linksabbiegen oder auch die Überfahrt der Kreuzung von der Georg-Friedrich-Straße in die Wolfartsweierer Straße sind nicht möglich.

Unten gut voran.