Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Straßen rund um das Karlstor wegen Brückeneinbau gesperrt

Wegen des Einbaus der beiden Hilfsbrücken am Karlstor werden in der Nacht von Samstag, 5. September, 20 Uhr, auf Sonntag, 6. September, 14 Uhr, alle auf das Karlstor zu- und von ihm wegführenden Straßen direkt am Karlstor gesperrt. Das sind insbesondere die Kriegsstraße westlich und östlich vom Karlstor, die Karlstraße südlich und nördlich dieser Kreuzung sowie die dem Karlstor nahen Bereiche der Garten-, Herren- und Sophienstraße. Teilweise können Anwohner in dieser Zeit ihre Häuser nicht mehr mit dem Auto anfahren oder mit dem Auto von ihrem Grundstück wegfahren – die Betroffenen erhalten eine direkte und detaillierte Information.

 

Bereits am Freitag treffen die beiden etwa 24 Meter langen und jeweils etwa 60 Tonnen schweren Brücken auf jeweils einem LKW ein. In der Nacht auf Sonntag werden die Fertigteilbrücken dann von zwei Mobilkränen auf die vorbereiteten Brückenlager in der Baugrube am Karlstor gehoben. Nur eine Woche später rollen dann ab Sonntag, 13. September, 1.15 Uhr bereits die ersten Stadtbahnen und Straßenbahnen über die Brücken entlang der Karlstraße, nachdem in der Zwischenzeit unter anderem eine neue, allerdings provisorische, Fahrleitung über den Gleisen montiert wurde.

 

Fußgänger sind von der Sperrung kaum betroffen: Alle jetzt bestehenden Querungen – auch jene über die Fußgänger-Hilfsbrücken über die Kriegsstraße westlich vom Karlstor – bleiben bestehen. Lediglich die Querungen der Karlstraße unmittelbar südlich und nördlich vom Karlstor werden um einige Meter verlegt.