Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Weitere Extensometer werden eingebaut

In den kommenden zwei Wochen werden zwischen Marktplatz und der Zielgrube am Kaiserplatz die in der Tunnelachse noch zu setzenden Extensometer eingebracht. Dabei handelt es sich um ein Messsystem, um die im Untergrund eventuell möglichen Auswirkungen der Tunnelvortriebsmaschine (TVM) beobachten zu können.

Im Bereich der ehemaligen Haltestelle Mühburger Tor werden seit Montag die Spundwände für die künftige Rampe eingebracht. Hier werden dann in Zukunft die Bahnen in den Stadtbahntunnel in Richtung Marktplatz eintauchen oder umgekehrt in Richtung Mühlburg wieder an der Oberfläche erscheinen.

Auf dem Europaplatz werden die Arbeiten an den Bahnsteigen fertig gestellt: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe beabsichtigen die neue oberirdische und vor allem: barrierefreie Haltestelle in den frühen Morgenstunden des 11. November in Betrieb zu nehmen.

An der nordwestlichen Straßenecke Lammstraße/Kaiserstraße ist die Herstellung und der Aufbau der Bohrschablonen in vollem Gange. Somit kann dann nächste Woche mit der restlichen Bohrpfahlproduktion begonnen werden.

Auf dem Baufeld Durlacher Tor haben die Arbeiten für die Einhausung der Separieranlage, die dem Lärmschutz dient, begonnen. Die seit Mitte Juni 2014 für den künftigen Stadtbahntunnel laufende Serienproduktion der Tübbinge ist inzwischen auf 740 Meter Tunnelstrecke angewachsen.

Auf dem Marktplatz wird für den nördlichen Teil die Sauberkeitsschicht hergestellt, so dass dann für die Betonage des Teildeckels geschalt und bewehrt werden kann. Im südlichen Marktplatz-Teil lief die Qualitätssicherung der Dichtsohle mit positiven Ergebnissen.

In der Karl-Friedrich-Straße zwischen Hebelstraße und Rondellplatz laufen weiterhin die vorbereitenden Arbeiten - dies sind Bodenverbesserungsmaßnahmen - für den unterirdischen Tunnelausbruch.

Auf dem Baufeld "Nordkopf" auf der Nordseite des Ettlinger Tors wird nächste Woche für die künftige unterirdische Haltestelle Ettlinger Tor der letzte Teildeckel betoniert und auf dem Baufeld "Südkopf" - also südlich des Ettlinger Tors - wird das Umfahrungs-"U" ab dem 6. November für die Autos befahrbar sein.

In dem Tunnelabschnitt südlich vom Baufeld "Südkopf" bis zur Kreuzung der Ettlinger Straße mit der Baumeister- und der Hermann-Billing-Straße wird die Verankerung der Hochdruckinjektions-Sohle (HDI-Sohle) fortgesetzt.

Südlich des Kongresszentrums wird in der Ettlinger Straße die Sohle der Tunnelrampe im Düsenstrahlverfahren hergestellt.

Unten gut voran.