Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Zwischen Mendelssohnplatz und Ettlinger Straße ist der Betonbau jetzt abgeschlossen

Deckel zu: Östlich vom Ettlinger Tor ist der Autotunnel Kriegsstraße im Rohbau komplett hergestellt, der letzte Deckel ist betoniert.
Funktioniert: Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe hat die bereits installierte Löschwasserleitung erfolgreich getestet.
Bald fertig: Vor dem Meidinger-Block in der Kriegsstraße hat der Bau der endgültigen Geh- und Radwege und der Autofahrbahnen begonnen.
Heißer Guss: Der Autotunnel erhält eine Gussasphalt-Abdichtung über dem Bereich, in dem er die darunter liegende Haltestelle Etltlinger Tor quert.

Der Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel – dem Karoline-Luise-Tunnel - hat in der zurückliegenden Woche in einem weiteren großen Baufeld den Betonbau abschließen können: Zwischen Mendelssohnplatz und dem Ettlinger Tor ist der Rohbau jetzt fertiggestellt: Der Autotunnel mit seinen Außenwänden, der die Fahrbahnen trennenden Mittelwand und dem Deckel „steht“. Zum größten Teil ist in den Baufeldern zwischen Mendelssohnplatz und Ettlinger Tor die Tunneldecke auch schon mit Erdreich überschüttet worden. In mehreren Schritten erfolgt die Einrichtung der Verkehrsführung für Autos in der Mitte der Kriegsstraße, damit an den äußeren Rändern die endgültigen Fahrbahnen gebaut werden können. Rollt der Verkehr dann dort, beginnt der Gleisbau in der Straßenmitte für die neue 1,6 Kilometer lange Schienenstrecke entlang der Kriegsstraße.

 

Eine Folge des endenden Betonbaus ist auch der Abbau der Kräne: An diesem Sonntag (13. Dezember) wird der Kran beim Informationspavillon „K.“ der Kombilösung südöstlich vom Ettlinger Tor demontiert. Dazu wird die Kriegsstraße in Fahrtrichtung Osten zwischen Ettlinger Straße beziehungsweise Ettlinger Tor bis zur Rüppurrer Straße voll gesperrt.

 

Damit bleiben östlich vom Ettlinger Tor – der „gefühlten“ Mitte des Umbaus der Kriegsstraße – nur noch wenige Teilbereiche, die bis in die erste Hälfte des Februar 2021 mit Erdreich zu überschütten sind. Auf der westlichen Seite vom Ettlinger Tor reduzieren sich die Rohbauarbeiten inzwischen nahezu ausschließlich auf das Baufeld W 1: Von der Ritterstraße hin zum Karlstor haben die fertig gestellten Tunneldeckel bereits die Ostseite der Karlstraße erreicht. Bis zum Mai 2021 sind im östlichen Teil des Baufelds W1 zum Abschluss des Rohbaus noch die Stützwände für die seitlich der durchgehenden Tunnelröhren liegenden Ein- und Ausfahrrampen herzustellen. Ebenfalls bis Mai 2021 dauern die Rohbauarbeiten im Bereich des Karlstors an. Dann wird auch hier Schluss mit Bewehren, Schalen und Betonieren sein.

 

In den Baufeldern W 3 und W 4 zwischen Ettlinger Tor und Lammstraße läuft der Bau des Tunnelabzweigs vom Haupttunnel unter der Kriegsstraße hinein in das Einkaufszentrum am Ettlinger Tor in der Rohbauphase bis Anfang April 2021.

 

Ebenfalls noch im April 2021 enden gegenüber auf der Südseite der Kriegsstraße die Rohbauarbeiten für das Treppenhaus zur unterirdischen Betriebszentrale.

 

Die zwei Hebewerke „Mitte“ und „West“ machen ebenfalls Fortschritte:  Am Hebewerk „Mitte“ wurden die Fertigteile des Schachtbauwerks in die Baugrube eingehoben.

 

Begonnen hat zwischen Meidingerstraße und Adlerstraße der Rückbau des Kragarms, der den Autoverkehr zwei Jahre lang über die Baugrube des Straßentunnels führte.

 

Zwischen Adlerstraße und Rüppurrer Straße macht auf der Südseite der Kriegsstraße die Herstellung der endgültigen Oberfläche Fortschritte: So sind unter anderem die Wurzelgruben aus Baumsubstrat für die dort neu zu pflanzenden Bäume zwischen Gehweg und Fahrbahn angelegt worden. Währenddessen wird westlich des Ettlinger Tors auf der Nordseite der Kriegsstraße zwischen dem Einkaufszentrum und den im Rohbau fertig gestellten Abschnitten der Tunnelausfahrrampe – zunächst mit der Neuordnung der Leitungen – die Herstellung der endgültigen Oberfläche in Angriff genommen.

 

Zwischen Lammstraße und Ritterstraße sieht der Bau der neuen Straßenbahngleise in der Mitte der Kriegsstraße seinem Abschluss entgegen. Zu Beginn des neuen Jahres wird hier das Substrat für die Rasenansaat wie zuvor in der Fritz-Erler-Straße, der Ludwig-Erhard-Allee und der Kapellenstraße zwischen den Schienen eingebaut.

 

In den im Rohbau fertig gestellten Abschnitten des Straßentunnels – immerhin 1345 von 1400 Meter - schreitet die Herstellung von Notgehwegen, Leerrohrtrassen und Entwässerungseinrichtungen voran. Anfang des neuen Jahres wird dann in den Abschnitten O 3, O 4, O 5, W 4, W 3 und W 2 vom Mendelssohnplatz durch den oberen Teil des Kombibauwerks bis unter die Ritterstraße der Straßenbau im Tunnel erfolgen. In den Abschnitten unter der Ludwig-Erhard-Allee, den Abschnitten O 1 und O 2 östlich des Mendelssohnplatzes sind die Fahrbahnen im Tunnel bereits asphaltiert.

 

Beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße werden von den für die elektrische Ausrüstung zuständigen Unternehmen aktuell unter anderem die dicken Kabel für die Versorgung des Fahrdrahtes mit Gleichstrom ausgetauscht. Andere Elektrofachbetriebe verbinden auch weiterhin Endverbraucher – wie etwa die Leuchten in den abgehängten Decken der Zwischenebenen und der Treppenabgänge – mit den Steuereinheiten in den Betriebsräumen.