Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Bauarbeiten Kongresszentrum

Neues Arbeitsverfahren bei Herstellung der Baugrubensohle

Nach Fertigstellung der Schlitzwände wurde Ende Mai mit der Herstellung der Baugrubensohle begonnen. Aus statischen Gründen konnte eine Weichgel-Injektionssohle vorgesehen werden. Die bisher angewandten Hochdruckinjektions-Sohlen sind hier nicht erforderlich. Die Weichgelmasse wird in 21 Meter Tiefe mit einer Mächtigkeit von 1,50 Meter verpresst, so dass eine tiefliegende wasserdichte Baugrubensohle entsteht. Durch die Tiefenlage bedingt kann auf eine Sohlenverankerung als Auftriebssicherung verzichtet werden. Die Herstellung erfolgt in mehreren Teilabschnitten und soll Mitte/Ende Juni abgeschlossen sein.

Danach erfolgt die Dichtigkeitsprobe durch einen Pumpversuch.