Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Haltestelle Durlacher Tor

Wandschalung für hohen Betonierdruck

Am Durlacher Tor sind die zwei Meter hohen Sohlen der Haltestelle fast komplett hergestellt. Jetzt konzentrieren sich die Arbeiten auf das Herstellen der 80 Zentimeter dicken Außenwände. Die Wände haben eine Höhe von 9,30 Meter und werden in Abschnitten von ca. zehn Meter Länge in einem Zug betoniert. Bei der Betonage entsteht hier ein Betonierdruck, der eine vergleichsweise Füllung der Schalung mit Wasser um 130 Prozent übersteigt. Um den Effekt des sogenannten "Ansteifens", der Beginn der Betonaushärtung, zu nutzen, darf die Befüllung der Schalung nicht zu schnell erfolgen. Es ist daher eine vorgegebene Betonieranweisung mit exakter Definition der Steiggeschwindigkeit des Betons in der Schalung für jeden einzelnen Bauabschnitt einzuhalten.