Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Schlitzwandarbeiten am Kronenplatz haben begonnen

Erste Lamelle ist betoniert

Die Arbeiten zur Herstellung der Baugrubenwand (Schlitzwand) an der Haltestelle Kronenplatz haben begonnen. Dazu wurde mit dem Schlitzwandgreifer ein etwa 21 Meter tiefer, 1,20 Meter breiter und 3,50 Meter langer Abschnitt ausgehoben und der entstehende Hohlraum mit einer Stützflüssigkeit (Bentonitsuspension) gefüllt. Um Verluste der Stützflüssigkeit auszuschließen, wurde der Flüssigkeitspegel auch während der Nacht überwacht. Darauf folgend konnte die erste Betonscheibe (Lamelle) bei gleichzeitigem Abpumpen der Stützflüssigkeit bewehrt und betoniert werden. Insgesamt sind 25 solcher Lamellen für den ersten Bauabschnitt herzustellen."