Oben gut drauf.DIE KOMBILÖSUNG BEWEGT MICH

Licht-Test für den Haltestellen-Aufzug

Ganz in Blau präsentierte sich eines der „Mundhäuser“ der Kombilösung gestern Abend beim Licht-Test in der Kaiserstraße.

Ein Licht-Test für eines der gläsernen Häuschen der Aufzüge zu den unterirdischen Haltestellen des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels der Kombilösung hat gestern bei der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft für zufriedene Mienen gesorgt: In den späten Abendstunden war das sogenannte „Mundhaus“ des südlichen Aufzugs der unterirdischen Haltestelle Lammstraße – sie wird künftig aber „Haltestelle Marktplatz (Kaiserstraße)“ heißen – in seinem unteren Teil in einem dezenten Blau zu sehen. Hell genug, um die Aufmerksamkeit der Fahrgäste auf sich zu ziehen, aber nicht zu hell, um die innerstädtische Umgebung mit Straßenbeleuchtung und dem Licht aus den Einzelhandelsgeschäften nicht zu überstrahlen: So soll das Licht nach den Vorstellungen der Planer in den auch tagsüber transparenten und „leicht“ wirkenden insgesamt 16 Aufzugsbauten sein. Die LED-Beleuchtung garantiert künftig, dass die Aufzüge entlang der Kaiserstraße zwischen Durlacher Tor und Europaplatz sowie zwischen Marktplatz und Kongresszentrum auch bei Dunkelheit gut auffindbar sind.

 

Am Tag und bei Nacht sorgt zudem ein im Farbton der Bahnen gehaltenes großes gelbes „U“ dafür, dass die Eingänge schon von weitem erkennbar sind. Der blaue Licht-Zauber ist aber bis zur Inbetriebnahme des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels Ende 2021 nicht mehr zu sehen: Der Leuchten-Prototyp geht jetzt für alle anderen Aufzüge „in Serie“ und wird dann sukzessive eingebaut.